Lesedauer 8 Minuten
Wie kann man Suchmaschinen optimieren? Wie optimiere ich meine Homepage für Suchmaschinen? Wie kann meine Seite bei Google besser gefunden werden?
Wie kann ich Google Suchergebnisse beeinflussen? Wie kann ich meine Homepage bei Google sichtbar machen? Was sind SEO Einstellungen?

Das sind typische Fragen, die unsere Agentur tagtäglich erreichen – denn was bringt die schönste Webseite oder der umfangreichste Webshop, wenn die Besucherinnen und Besucher ausbleiben?

Es ist wie ein Ladengeschäft, das alles richtig macht, aber sich versteckt in einer Seitenstraße eines entlegenen Dorfes befindet.

Nur wenige Menschen werden den Weg zu Ihrem Business finden und für Umsätze sorgen.

Unsere Fullservice-Online-Marketing-Agentur hat sich bereits seit vielen Jahren auf die Suchmaschinen-Optimierung spezialisiert und konnte eine Vielzahl an Kundinnen und Kunden aus unterschiedlichen Branchen an die Spitze der Suchergebnisse bringen.

Gerne teilen wir in diesem Blog-Beitrag einige unserer Geheimnisse mit Ihnen und wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen!

Falls Sie weitere Fragen zum Thema Suchmaschinen-Optimierung haben oder auf der Suche nach professioneller Unterstützung in diesem Bereich sind, freuen wir uns sehr auf Ihre Kontaktaufnahme!

1. Guter Content zur Google Optimierung

Wenn Menschen eine Suchmaschine benutzen, dann sind sie auf der Suche nach Antworten zu bestimmten Fragen.

Deshalb ist und bleibt hochwertiger Content der wichtigste Rankingfaktor bei Google und anderen Suchmaschinen.

Doch: Was ist hochwertiger Content?

Diese Frage können Sie vielleicht auch selbst beantworten, oder?

Hochwertiger Content dient einem besseren Google Ranking und sollte:

  • Individuell einzigartige Informationen enthalten
  • Möglichst alle offenen Fragen beantworten 
  • Gut zu lesen und ansprechend strukturiert sein
  • Jederzeit auf dem neuesten Stand sein
  • Ein hohes Niveau bei Rechtschreibung, Zeichensetzung und Grammatik aufweisen

Besonders wichtig: Der Content darf keine falschen Informationen enthalten, muss also vertrauenswürdig, gut recherchiert und jederzeit korrekt sein.

Google sieht das ganz ähnlich und setzt auf den E-A-T-Algorithmus, E-A-T steht für Expertise, Autorität und Trust. Wer SEO verbessern möchte, sollte also den Content ganz besonders in den Fokus nehmen.

Der Content sollte übrigens auch die richtige Länge haben, um mit der Konkurrenz mithalten zu können – umfangreiche Artikel mit 1.500 Wörtern und mehr ranken erfahrungsgemäß am besten.

2. Google Suche optimieren durch Keywords

Jeder Google-Suche beginnt mit dem Eintippen eines Suchbegriffs, auch genannt Keyword, in das Suchfeld der Suchmaschine…

Anhand verschiedener Tools (z.B. Ahrefs, SEMRush oder Sistrix) können Sie herausfinden, wie oft bestimmte Suchbegriffe z.B. in Deutschland auf einem Desktop-PC oder auf einem Smartphone monatlich gesucht werden.

Eine wichtige Vorbereitung, wenn Sie das Google Ranking verbessern möchten.

Sie erhalten dadurch ein erstes Gefühl dafür, welche Suchbegriffe für die Menschen da draußen wirklich relevant sind.

Die Inhalte Ihrer Webseite sollten entsprechend auf die meistgesuchten Keywords aufbauen – schließlich möchten Sie den Besucherinnen und Besuchern Ihrer Webseite genau das bieten, worauf sie auf der Suche sind, oder?

3. SEO verbessern: Auf die Suchintention achten

Wie bereits beschrieben, ist es wichtig, wie oft bestimmte Suchbegriffe von den Userinnen und Usern monatlich gesucht werden.

Mindestens ebenso wichtig ist es zur Optimierung für Suchmaschinen aber, sich zu fragen, welche Intention hinter der jeweiligen Suchanfrage steckt.

Also, was beabsichtigt der oder die Suchende zu finden bzw. zu tun?

Diese Suchintention lässt sich in verschiedene Arten unterteilen, zum Beispiel:

  1. User ist auf der Suche nach Informationen
  2. User ist auf der Suche nach einer Transaktion (möchte z.B. einen Kauf tätigen)
  3. User ist auf der Suche nach einer bestimmten Webseite
  4. User tätigt eine standortbezogene Suche z.B. nach einem Museum oder Restaurant in der Nähe
  5. User möchte sich überraschen lassen

Selbstverständlich gibt es auch Mischformen bei den Suchintentionen. Ein User kann auf der Suche nach Informationen zu einem bestimmten Produkt sein und gleichzeitig bereits die Absicht haben, einen Kauf zu tätigen.

4. Updates helfen dem Homepage Ranking bei Google

Es ist kein Geheimnis, dass Google frische und neue Inhalte liebt.

Zur SEO Optimierung Google sollten Sie deshalb unbedingt dafür sorgen, dass die Google Bots, die alle Domains im Internet crawlen, regelmäßig “neues Futter” vorfinden.

Der Googlebot schaut mindestens alle 6 Monate auf einer Webseite vorbei – wenn Sie immer wieder neue Inhalte veröffentlichen, kann sich die Crawl-Frequenz erhöhen.

Und noch ein Vorteil: Wenn Sie regelmäßig aktuelle Inhalte bereitstellen (z.B. auch in Form von themenspezifischen Blogs), werden das auch ihre Userinnen und User zu schätzen wissen und immer wieder auf Ihre Webseite zurückkommen, um die neuen Inhalte zu checken.

Ein Anstieg bei Besucherzahlen und Verweildauer wird von Google mit einem besseren Ranking belohnt.

Denken Sie daran, dass neben ihrem Copyright-Zeichen die aktuelle Jahreszahl steht und auf dem Blog oder in den sozialen Medien keine Uralt-Beiträge aus dem Jahr 2001 als letzter Post zu sehen sind.

Ihre Webseite wirkt ansonsten schnell angestaubt und unglaubwürdig – was sich negativ auf die Absprungrate auswirken dürfte.

5. Meta Titles und Meta Descriptions zur SEO Optimierung bei Google

Klingt kompliziert, ist es aber nicht. Und die Google Optimierung von Meta Titles und Meta Descriptions zahlt sich auf jeden Fall aus.

Der Aufwand ist nicht sonderlich groß, aber der Nutzen kann umso größer sein, denn ansprechende Meta Titles und Meta Descriptions erhöhen die sogenannte Click-Through-Rate, was zu mehr Besucher:innen auf Ihrer Webseite führt.

(www.google.de – Screenshot vom 03.11.2021)

Doch was ist der Meta Title? 

Wie Sie auf dem oben abgebildeten Google Suchergebnis-Snippet sehen können, handelt es sich beim Meta Title um die blaue Überschrift, die auf der Suchergebnis-Seite erscheint – die maximale Länge sollte 55-60 Zeichen nicht übersteigen.

Meta Description ist der Bereich unter der Überschrift, der einen Call-To-Action enthalten (Jetzt professionelle Homepage erstellen lassen!) und eine maximale Länge von 150 Zeichen haben sollte.

Um Meta Title und Meta Description zu bearbeiten, kann z.B. bei WordPress- und WooCommerce-Projekten das kostenfreie Plug-In Yoast SEO genutzt werden. 

Ansonsten können die Angaben aber auch direkt im HTML-Code der entsprechenden Webseite eingegeben und verändert werden.

6. Bedeutung der Domain für das Homepage Ranking

Ursprünglich ging man davon aus, dass sich die Click-Through-Rate (CRT) erhöht, wenn der Domainname die Inhalte einer Webseite widerspiegelt.

Nach einem Algorithmus-Update im Jahr 2012 prüft Google bei “Exact Match Domains” jedoch zunächst die jeweilige Relevanz der Webseite und checkt, ob dort auch wirklich passende Inhalte mit Mehrwert zu finden sind.

Auf den Top-Positionen in den Suchmaschinen-Ergebnissen sind dadurch immer weniger sogenannte Keyword-Domains zu finden.

Die neuen Top-Level-Domains wie .hotel oder .shop werden von Google gleich behandelt wie etablierte Domains wie .com oder .org – auch wenn sie ein passendes Keywort enthalten.

Die neuen regionalen Domains wie .berlin oder. bayern werden ebenfalls wie .com-Domains behandelt.

Als erwiesen gilt es jedoch, dass Webseiten mit ausländischen Domains wie .co.uk es schwieriger haben, in der deutschen Google-Suche zu ranken als Webseiten mit .de-Domains.

Die Klickrate bei Webseiten mit einer .info-Domain ist bei Suchanfragen mit Informationscharakter erfahrungsgemäß höher, was sich positiv auf das Ranking auswirkt.

7. Page Speed wirkt sich positiv auf das Google Ranking aus

Wenn Google eines gar nicht leiden kann, dann ist es eine Webseite oder ein Webshop, die gefühlt eine halbe Ewigkeit brauchen, bis sie vollständig geladen sind.

Deshalb ist die Seitengeschwindigkeit ein wichtiger Ranking-Faktor, auch in der mobilen Google-Suche.

Um am Desktop-PC zu den 20% der am schnellsten ladenden Webseiten zu gehören, sollte die Ladezeit maximal 466 Millisekunden betragen (rund eine halbe Sekunde).

Bei der Ladezeit auf Smartphones darf die Ladezeit hierfür fast eine Sekunde (933 Millisekunden) betragen.

Setzen Sie zur Google Optimierung unbedingt auf schnelle Ladezeiten.

Doch wie kann ich meine Seitenladegeschwindigkeit erhöhen und mein SEO verbessern?

Hier ein paar Tipps:

  • Bilder komprimieren
  • Unnötigen Quellcode entfernen
  • GZIP-Komprimierung 
  • Serverseitiges Caching verwenden
  • Verwendung eines einzigen CSS-Stylesheets

Das klingt zu technisch für Sie? Keine Sorge, unsere SEO-Expert:innen stehen Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite.

8. Mobile Responsiveness zur Optimierung für Suchmaschinen nutzen

Der Anteil am über mobile Endgeräte generierten Traffic steigt und steigt, aktuell wird bereits über die Hälfte des gesamten Web-Traffics über Smartphones abgewickelt.

Deshalb ist es immens wichtig, dass Ihre Webseite auf mobile Endgeräten wie Smartphones und Tablets einfach genutzt werden kann.

Seit dem Jahr 2015 ist die Mobile Responsiveness ein Ranking-Faktor für Google.

Google bietet hierzu ein spezielles Tool, mithilfe dessen Sie testen können, ob Ihre Webseite ausreichend für die Nutzung auf Mobilgeräten optimiert ist.

Außerdem gibt es verschiedene Browser-Erweiterungen, mit denen Sie die Ansicht Ihrer Webseite auf mobilen Endgeräten simulieren können, zum Beispiel der Mobile View Switcher von Google Chrome.

Aber wann ist eine Page “mobile friendly”? Diese 4 Faktoren spielen eine wichtige Rolle:

  • Bestimmte Software wie Flash wird vermieden
  • Alle Texte können ohne Zoomen gelesen werden
  • Die Inhalte werden an die Größe des Bildschirms angepasst
  • Links können problemlos angeklickt bzw. angetippt werden

9. SEO verbessern = User Experience verbessern

Google liebt Dich erst, wenn alle anderen Dich zuerst lieben

Dieses Zitat der US-amerikanischen Bloggerin und Autorin Wendy Piersall zeigt, wie stark sich die Kundenzufriedenheit auf die Ranking-Position in den Suchmaschinen-Ergebnissen auswirkt.

Eine niedrige Absprungrate (Bounce Rate) und eine hohe Verweildauer (Time on site) sind ein gutes Indiz dafür, dass User die Inhalte finden, nach denen sie suchen und dass sie mit ihrem Aufenthalt auf der jeweiligen Webseite zufrieden sind – das sieht auch Google so.

Hier ein paar weitere Nutzersignale, die Sie im Kopf halten sollten, wenn Sie Ihr Google Ranking verbessern möchten.

  • Return-to-SERP-Rate: Der Anteil der Nutzer,die nach dem Klick auf ein Suchergebnis auf die Suchergebnisseite zurückkehren (auch bekannt als Pogo Sticking)
  • CTR (Click-Through-Rate): Wie oft z.B. ein angezeigtes Suchergebnis angeklickt wurde
  • Scrolltiefe: Wie weit scrollen die User auf einer Webseite nach unten? Je weiter sie scrollen, desto eher ein Anzeichen für relevanten Content

10. Externe Links sorgen für besseres Homepage Ranking

Google war die erste Suchmaschine, die die Popularität von Webseiten als ausschlaggebenden Faktor für das Ranking nutzte (siehe auch unser Blog-Beitrag “Google – Geschichte, Gegenwart und Zukunft”).

Das Ziel: Besonders relevante und beliebte Webseiten ganz oben in den Suchmaschinen-Ergebnissen anzuzeigen.

Dieser sogenannte “Page Rank”-Algorithmus ist auch heute noch ein absolut bedeutender Ranking-Faktor.

Je mehr Links aus hochwertigen Umfeldern auf Ihre Webseite verweisen, desto weiter oben wird Ihre Webseite in den Suchmaschinen-Ergebnissen erscheinen.

Der Aufbau sogenannter Backlinks sollte im Rahmen von Off-Page-SEO (also Maßnahmen zur Suchmaschinen-Optimierung, die sich außerhalb der eigenen Webseite abspielen), eine wichtige Rolle spielen.

Dabei kommt es nicht so sehr auf die Quantität der Backlinks an, sondern vielmehr auf deren Qualität. 

Und Google setzt bei der Analyse großen Wert darauf, dass die Anzahl der Backlinks kontinuierlich weiter wächst.

Merke: Um Ihr Homepage Ranking zu verbessern, sollten viele externe Links auf Ihre Webseite verweisen.

11. Interne Links zur Google SEO-Optimierung

Wikipedia ist wohl das beste Beispiel für die erfolgreiche Nutzung von internen Links. Sie kennen das doch sicher auch, oder? Sie lesen einen spannenden Artikel über ein bestimmtes Thema und gelangen über die dort vorhandenen Links zu vielen weiteren Artikeln, die Sie interessieren.

12. Google Suche optimieren durch Technisches SEO

Eine Webseite, die gut bei Google rankt, muss in einem technischen einwandfreien Zustand sein.

Erst dann können Suchmaschinen problemlos auf die Inhalte zugreifen, diese crawlen, verstehen und anschließend auch indizieren.

Auch die Nutzerinnen und Nutzer sind erst dann zufrieden, wenn alles reibungslos funktioniert.

Technisches SEO wird sich also unter anderem darum kümmern, dass folgende Anforderungen erfüllt sind:

  • Alle Links führen zuverlässig ans Ziel
  • Alle Seiten funktionieren (keine sogenannten 404-Pages)
  • Es gibt eine XML-Sitemap, damit Google alle verfügbaren Unterseiten crawlen kann
  • Alle Seiten haben ein SSL-Zertifikat zur verschlüsselten Datenübertragung
  • Nutzung von Accelerated Mobile Pages (AMP) zum schnelleren Seitenaufbau auf Mobilgeräten

Gerne beraten wir Sie bei komplexen Fragen rund um das Thema Technisches SEO auch persönlich.

Unser Ziel: Die Google Suche optimieren, damit Ihre Webseite ganz oben erscheint!

13. Local SEO wirkt sich positiv auf Ihr Google Ranking aus

Schätzungsweise ein Drittel aller Google-Suchen haben heute bereits einen lokalen Bezug.  

Zurückzuführen ist dies auf die verstärkte Nutzung von Smartphones bei Suchanfragen.

Der User ist unterwegs und nutzt Suchmaschinen “on the go”.

Lokale Suchergebnisse werden unterhalb der bezahlten und der ersten organischen Suchergebnisse angezeigt und sind mit entsprechenden Einträgen bei Google Maps verknüpft.

Um nun das Ranking und die Sichtbarkeit in den lokalen Suchergebnissen zu steigern, sollten Unternehmen folgende Maßnahmen ergreifen:

  • Detailreiche “Google My Business”-Seite
  • Nutzung ansprechender Bilder
  • Generierung von Links von externen Webseiten
  • Positive Bewertungen von Kundinnen und Kunden
  • Eintragungen in lokale Branchenverzeichnisse

Auch bei Local SEO gilt – wie bei der gesamten Optimierung für Suchmaschinen an sich: Ehrlichkeit, Aktualität und Vertrauenswürdigkeit sind absolute Key-Faktoren für ein erfolgreiches Ranking und mehr Sichtbarkeit bei Google.

Bei weiteren Fragen rund um das Thema Suchmaschinenoptimierung und SEO Optimierung Google steht Ihnen gerne das Profi-Team von List&Sell zur Verfügung.

Wir sind für Sie da, wenn Sie Ihr Google Ranking verbessern möchten!

Übrigens: Wir bieten unseren Kundinnen und Kunden auch Suchmaschinenmarketing (SEM), also individuell konzipierte erfolgsbasierte Google-Ads-Kampagnen!

14. Quellenverzeichnis

  1. https://de.statista.com/statistik/daten/studie/39530/umfrage/entwicklung-der-domainzahl-mit-endung-de/
  2. https://de.statista.com/themen/2033/internetnutzung-in-deutschland/
  3. https://www.sistrix.de/frag-sistrix/seo-grundlagen/suchintention/
  4. https://www.blogmojo.de/google-ranking-faktoren/
  5. https://www.chimpify.de/marketing/rankingfaktoren/
  6. https://www.rocket-backlinks.com/de/google-freshness-algorithm/
  7. https://neilpatel.com/de/blog/alte-artikel-ueberarbeiten-ranking-verbessern/
  8. https://www.vioma.de/de/wiki/online-marketing/seo/snippet-optimierung/
  9. https:/www.yoyaba.com/die-wichtigsten-google-ranking-faktoren/
  10. https://www.oberlo.de/blog/web-traffic-mobil
  11. https://de.ryte.com/wiki/Local_SEO
  12. https://www.onlinemarketing-praxis.de/suchmaschinenoptimierung/local-seo-grundlagen-tipps-fuer-lokale-unternehmen
  13. https://www.sistrix.de/frag-sistrix/onpage/interne-verlinkung/interne-verlinkung-optimieren
  14. https://www.ionos.de/digitalguide/domains/domaintipps/seo-bei-der-domain-auswahl/
  15. https://www.sistrix.de/news/rankingfaktor-page-speed/
  16. https://www.trialta.de/blog/page-speed-der-website-verbessern
  17. https://de.ryte.com/magazine/pagespeed-optimierung-wie-kann-ich-die-ladezeit-meiner-webseite-verbessern
  18. https://clutch.co/web-designers/resources/how-mobile-responsiveness-helps-seo
  19. https://www./leap.de/magazin/seo-nutzersignale-verbessern/
  20. https://www.mindshape.de/kompetenzen/inbound-marketing/suchmaschinenoptimierung-seo/nutzersignale-optimieren.html
  21. https://www/.searchmetrics.com/de/glossar/user-signals
  22. https://www.madmen-onlinemarketing.de/nutzersignale-ranking-faktor/
  23. Online illustrations by Storyset

Über den Autor:

Fabian Alber (37) stammt aus Süddeutschland, studierte Kommunikationswissenschaften im Vereinigten Königreich, wohnt in Schönefeld und arbeitet als Online-Redakteur und Blogger für List&Sell. Bei der Berliner Fullservice-Online-Marketing-Agentur ist er vor allem für die Themen Lifestyle, Rechtliches und Online-Marketing zuständig. Sie erreichen den Autor direkt per E-Mail an fabian@listandsell.de.

Wie fanden Sie den Beitrag?

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>