Lesedauer 8 Minuten

Sie möchten Online Geld verdienen? Dann sind Sie hier genau richtig. Wer hat nicht schon von dieser einen Person gehört, die ein kleines Vermögen im Internet verdient? Vielleicht ist es der berühmte Blogger, der von seinen Reisen rund um die Welt berichtet. Oder die erfolgreiche Selfpublisherin, die ihre eigenen Bücher bei Books on Demand verlegt und damit sämtliche Leseratten im Land begeistert.

Das World Wide Web eröffnet zahlreiche Möglichkeiten zum Online Geld Verdienen – und mancher Angestellter dachte sich schon: Ich schmeiße meinen Job hin und baue mir etwas auf. Leider fehlt oft der letzte Ruck – oder ein kleines Quäntchen Mut, um den Traum beim Schopf zu packen.

Tatsächlich ist neben Träumen auch Vorsicht angesagt: Wer online Geld verdienen will, muss gut gerüstet sein. Ich habe einiges Rüstzeug für Sie parat, für einen guten Start in die digitale Selbständigkeit.

1. Im Internet schnell Geld verdienen? Meistens ein Trugschluss

Im Internet schnell Geld verdienen, das ist im seltensten Fall möglich. Im wahren Leben hat der bekannte Reiseblogger einmal ganz klein angefangen und sich beharrlich über lange Zeit hochgearbeitet. Und die Selfpublisherin ist zuerst in harte Vorleistung gegangen, nicht nur bezüglich ihrer Schreibarbeit, sondern auch finanziell. Denn eigenhändig ein Buch zu schreiben, es selbst zu veröffentlichen und bekannt zu machen, ist ein wahres Mammutprojekt, das nicht von selbst ins Rollen kommt.

Ganz im Gegenteil: Jemand muss zuerst fleißig anschieben, und das über einen längeren Zeitraum, ohne Garantie auf Erfolg. Bereiten Sie sich entsprechend vor. Online Geld verdienen, das bedeutet nämlich in der Regel viel harte Arbeit, genau wie in der analogen Welt.

Im Gegenzug eröffnen sich beinahe endlose Möglichkeiten, die eigenen Fähigkeiten gewinnbringend zu nutzen. Und da genau sollten Sie hin: An die Zapfstelle Ihres persönlichen Talents, ohne sich dafür zu verbiegen. Ich selbst habe diesen Pfad hinter mir und möchte nun Wegweiser für andere sein.

Geldverdienen online 200 – 500 € am Tag: kein Problem?

Im Netz tauchen immer wieder großspurige Versprechen mit hohen Verdiensten auf. 200 oder sogar 500 Euro pro Tag sollen mit einfachsten Jobs zu machen sein. Vielleicht überrascht es Sie, aber das geht tatsächlich! Nur eben nicht so leicht, wie verheißen. Wer Talent und Disziplin mitbringt, ein wasserdichtes Konzept auf die Beine stellt, angereichert mit viel Know-how, kann durchaus solche Summen erreichen. Allerdings sind das eher Einzelfälle.

Normalerweise liegt der Verdienst deutlich darunter, vor allem in der Anfangszeit. Ein gutes (und erreichbares!) Ziel wäre, von der Selbständigkeit im Netz zu leben – und nicht unbedingt im Luxus zu schwelgen. Wer über dieses anvisierte Ziel hinausschießt, hat es sich meist redlich verdient.

2. Geld verdienen nebenbei: Dieses Einkommen ist möglich

Sie möchten keinen Full-Time-Job aus Ihrer neuen Tätigkeit machen, sondern Ihr Geld im Netz nebenbei verdienen? Möglich sind in diesem Fall Einkommen von ein paar Euros bis hin zu mehreren hundert oder sogar ein paar tausend Euro im Monat. Leider gilt hier die Regel: Je geringer die Summe, desto wahrscheinlicher, dass Sie es schaffen. Ich möchte an dieser Stelle aus dem Nähkästchen plaudern, denn ich habe eine eigene kleine Internet-Karriere hinter mir.

Schnell Geld verdienen ohne Risiko: Der Plan ging auf

Im Jahr 2010 wollte ich als junge Mutter von zwei kleinen Kindern schnell Geld verdienen ohne Risiko. Natürlich von zu Hause aus. Ein gewaltiges Einkommen schwebte mir dabei nicht vor, eher ein kleines Schmankerl nebenbei, um mit meinem Mann hin und wieder Essen zu gehen. Weil ich schon immer ein Schreiberling war, googelte ich als erstes: „Geld verdienen mit Schreiben“ und wurde direkt fündig.

Vier verschiedene Portale waren mir ins Auge gefallen:

  • Textbroker.de
  • Content.de
  • Machdudas.de
  • Texterjobboerse.de

Alle vier gibt es heute noch, und jedes von ihnen ist seriös. An die zweiten beiden wagte mich allerdings noch nicht heran, dort suchen Auftraggeber nach Dienstleistern, denen sie Direktaufträge erteilen. Ich hatte noch überhaupt keine Erfahrung auf diesem Gebiet, darum meldete ich mich bei den beiden zuerst genannten Portalen an, die zwischen Kunde und SEO-Texter vermitteln.

Ich musste zuerst einen Probetext einreichen, dieser erreichte bei Textbroker die Qualitätskategorie 4 von 5 Sternen. Somit durfte ich mich in der gehobenen Texter-Klasse austoben und dort Aufträge an Land ziehen. Mein erstes Monatseinkommen betrug 60,00 Euro, die ich glücklich und stolz für ein romantisches Abendessen ausgab.

Ich hatte ohne Risiko schnell Geld verdient, allerdings nur ein kleines Sümmchen, das mit den Jahren anwachsen sollte.

Ein Schritt nach dem nächsten: So funktioniert die Netzkarriere

Ein kleiner Anfang, viel Geduld, ein Schritt nach dem Nächsten: So sah meine Netzkarriere aus. Ich nahm mir vor, 10 Euro pro Tag zu verdienen, danach sollten es 30 sein, schließlich 60. Allmählich lernte ich, was die Kunden und Kundinnen im Netz sich wünschen, kannte die Fachbegriffe und wusste mit Briefings und Keywörtern umzugehen. Als ich mich auf dem Parkett sicher fühlte, zog ich hinaus in die weite digitale Welt, auf Kundenfang in Texterjobboersen und Facebook-Gruppen.

Nebenbei bildete ich mich in der Verwendung von WordPress weiter, gestaltete meine erste eigene Homepage zum Thema Familienfinanzen (heute leider nicht mehr aktiv) und legte etwas später mit der Seite Family-Fields nach (mittlerweile auch eingestampft). Mit dieser Lernerfahrung konnte ich meinen Auftraggebern einen weiteren Service anbieten: die geschriebenen Texte auf ihren Webseiten einzupflegen und mit Bildern zu versehen.

Zu List & Sell kam ich auf einfachstem Weg: über Facebook. Dort suchte Team-Mitglied und Content Manager Fabian Alber nach erfahrenen Freelancern, die professionelle Homepage-Text erstellen. Der Funke sprang so sogleich über und die Zusammenarbeit klappte perfekt.

Ein Schritt nach dem nächsten So funktioniert die Netzkarriere

„Der größte Vorteil meines Jobs liegt darin, dass ich mir aussuchen kann, mit wem ich arbeite und mit wem nicht. Ich mag ein freundliches, persönliches Miteinander, das die Arbeitsqualität fördert. Genau das finde ich bei List & Sell, entsprechend schön sind die Ergebnisse.“ (Yvonne Salmen)

3. Online Geld verdienen: So finden Sie Ihren eigenen Weg zum Ziel

Mein Weg muss nicht Ihr Weg sein. Ich habe schon immer gern geschrieben und, ja, ich kann stundenlang konzentriert dasitzen und an Texten schrauben, ohne dass ein antreibender Chef hinter mir steht. Viele Leute, denen ich das erzählte, rollen mit den Augen und sagen: „Das könnte ich nicht. Das macht doch überhaupt keinen Spaß.“ Doch, mir schon! Und was gefällt Ihnen?

Genau diese Frage ist es, der Sie folgen sollten: Was gefällt mir?

Schauen Sie auf Ihre Fertigkeiten, Ihre Hobbys, das, was Sie ausmacht und berührt. Und dann fragen Sie sich, wie Sie dieses Talent in bare Münze verwandeln. Möglichst ohne Selbstzweifel und Kleinkrämerei, sondern in der Erwartung, mit Ihren neuen Aufgaben zu wachsen. Die folgenden Hobbys bieten sich dafür an, im Netz aktiv zu werden:

  • Fotografie
  • Reisen
  • Kochen
  • Musizieren
  • Mode
  • Lesen
  • Schreiben
  • Fitness
  • Computerspiele
  • Und viele mehr

Bieten Sie Online-Kurse an, stellen Sie Lehrvideos ins Netz, eröffnen Sie einen Blog, schreiben Sie E-Books, die Sie dann bei Amazon verkaufen. Werden Sie auf Twitch aktiv, streamen Sie Ihre Spiele, sammeln Sie Fans, werden Sie zum Guru Ihres Fachgebiets!

„Der erste Schritt fällt oft schwer, doch er kann alles verändern. Machen Sie ihn in dem Bewusstsein, dass es nur einer von sehr, sehr vielen ist. Danach ist Dranbleiben angesagt, auch, wenn nicht alles läuft wie erträumt.“ (Yvonne Salmen)

Online Geld verdienen: So finden Sie Ihren eigenen Weg zum Ziel

4. Geld verdienen von zu Hause: Mit Fleißarbeit zur Selbständigkeit

Von zu Hause Geld verdienen können Sie auch mit reiner Fleißarbeit, ohne dabei Ihr ganzes Herzblut zu investieren. Es gibt übrigens gute Gründe, Hobby und Beruf getrennt zu halten. Der wohl Wichtigste davon lautet: Ich möchte nicht die Freude an meinem Hobby verlieren, weil es plötzlich zum „Muss“ wird.

Also packen Sie die Sache anders an, erstellen sich ein persönliches Start-up-Konzept, krempeln die Ärmel hoch und erobern sich ein neues Geschäftsfeld.

Mit Webseiten Geld verdienen: passives Einkommen generieren

Sie könnten zum Beispiel Ihre eigenen Webseiten einrichten und per Affiliate Marketing Geld verdienen. Das habe ich mit den beiden oben genannte Homepages auch schon hinter mir, und es lief eine Zeit lang sehr gut. Bis ich aufgrund der vielen Texterei keine Zeit mehr für die Seitenpflege übrig hatte und mich deshalb schweren Herzens für eine Stilllegung entschied. Alles auf einmal geht leider nicht.

Für eine Webseite, die Geld einbringen soll, benötigen Sie zuerst ein einheitliches, spannendes Thema, das eine feste Zielgruppe interessiert. Dann statten Sie die Homepage mit suchmaschinentauglichen Texten und anschaulichen Bildern aus.

Richten Sie eventuell eine thematisch passende Facebook-Seite ein und nutzen Sie weitere soziale Medien, um Ihre digitale Präsenz bekannt zu machen. Schließlich schalten Sie auf Ihrer Seite Werbeanzeigen, die Geld in Ihre Kassen spülen. Seriöse Plattformen, um mit Werbetreibenden in Kontakt zu treten, sind zum Beispiel Affilinet, TradeTracker und natürlich das berühmte Amazon Partnernet.

Verkaufen im eigenen Online-Shop und / oder über Amazon

Fällt Ihnen ein begehrtes Produkt ein, das Sie gern online verkaufen möchten? Dann richten Sie einen eigenen Online-Shop ein, möglichst mit zusätzlichem Zugang über Amazon Marketplace. Ohne Amazon läuft leider meistens nicht viel, zumindest zu Anfang nicht, wenn Ihr virtuelles Geschäft noch gänzlich unbekannt ist.

Verkaufen im eigenen Online-Shop und oder über Amazon

Damit Kunden und Kundinnen Ihren Shop finden, empfehle ich, das Portal professionell und SEO-tauglich einzurichten. Ganz klar kann ich für diesen Job List & Sell empfehlen, nicht nur, weil ich als Freelancerin für dieses sympathische Unternehmen arbeite, sondern auch, weil das Team seinen Job supergut macht. Wer mehr wissen will, liest sich die Agenturpräsentation durch, dort gibt es kurz und knapp alle wichtigen Infos.

Das macht List & Sell für Sie:

Beziehen Sie die Agentur direkt in Ihre Planungen mit ein, das boostert den Erfolg. Ein erstes Beratungsgespräch dient dem Informationsaustausch und dem Kennenlernen. Es ist gratis und unverbindlich.

Mit Umfragen Geld verdienen: Geht das wirklich?

Wenig spektakulär, aber einfach gestrickt ist das Geldverdienen per Umfragen. Regelmäßig ein paar leichte Fragen beantworten, das kann jeder. Dafür gibt es entsprechend wenig Geld, aber wer ohnehin nur sein vorhandenes Budget ein wenig aufbessern will, ist damit gut bedient. Als seriöse Plattformen gelten zum Beispiel:

  • TrendsetterClub
  • Empfohlen.de
  • Testerheld
  • Freecach
  • Lifepoints
  • Pinecone
  • Meinungsort

Neulinge bekommen zuerst nur gering vergütete Umfragen zugeschustert. Aber wer dauerhaft aktiv ist und sich an vielen Umfragen verschiedener Institute beteiligt, kann sich einen Premiumstatus erarbeiten. Dann fließt das Geld deutlich flotter.

Nebenjob für Neugierige: Welche Produkttester sind seriös?

Wer lieber mit echten Gegenständen statt mit Fragen und Antworten hantiert, wird vielleicht als Produkttester glücklich. Auch hier liegen die Verdienstmöglichkeiten nicht gerade im Celebrity-Bereich, meistens gibt es einfach nur die Produktproben umsonst. In vielen Fällen lockt dazu ein kleiner Geldgewinn, der nach Zufallsprinzip oder bei besonderem Fleiß ausgeschüttet wird. Unter den Produkttest-Anbietern gibt es viele weiße und leider auch ein paar schwarze Schafe.

Auf Nummer sicher gehen Sie, wenn Sie sich an bekannte Marken und Unternehmen halten. Die Drogerie dm beschäftigt gern Produkttester, ebenso wie der Nestle Marktplatz, Amazon Vine und der Spieleproduzent Ravensburger. Auch Reviewhelden und Reviewjoy sind auf diesem Gebiet aktiv.

Geld verdienen mit Glücksspiel: Welches Online Casino ist zu empfehlen?

Glücksspiel und Geld verdienen, das sind zwei verschiedene Paar Schuhe, die nicht gut zusammenpassen. Ja, manchmal schlägt Fortuna zu und überschüttet irgendeinen Gambler mit massig Geld, aber das ist genau, was dransteht: Glück! Höchstens im Pokerspiel, das nicht allein durch König Zufall, sondern zusätzlich durch eine gute Portion Täuschen, Tricksen und Strategie dominiert wird, können Sie sich eventuell den einen oder anderen Sieg „verdienen“.

Wenn es unbedingt ein Online-Casino sein soll, dann schauen Sie sich nach einer Spielstätte mit deutscher Lizenz um. Diese Lizenz gibt es erst seit 2021, sie entstand zusammen mit dem neuen deutschen Glücksspielstaatsvertrag. Es gibt auch europäische Lizenzen, hauptsächlich von der Malta Gaming Authority, aber hier betreten Sie bereits eine rechtliche Grauzone. Bei Online-Casinos ohne europäische oder deutsche Lizenz hört es ganz auf, die sollten Sie besser meiden.

Geld verdienen mit Glücksspiel Welches Online Casino ist zu empfehlen

5. Nichts wie weg! Der digitale Job als Sprungbrett in die Welt

Für immer mehr Menschen dient der digitale Job als Sprungbrett in die Welt. Sein Geld komplett online zu verdienen, das bedeutet, alle Ketten zu lösen und (fast) vollständig frei zu sein. Von wo aus Sie dann Ihre Arbeit erledigen ist völlig egal, nur Internet muss vorhanden sein. Setzen Sie sich an den Strand von Malibu, leben Sie auf einer philippinischen Insel oder reisen Sie kreuz und quer durch die Welt: So viel Unabhängigkeit gab es noch nie! Allerdings funktioniert das alles nur, solange das Geschäft läuft. Darin müssen Sie Ihre Kraft investieren.

Ich selbst sitze daheim am Kaminfeuer und gehe nicht weg. Ich habe eine Familie und feste Wurzeln am Bodensee geschlagen. Könnte ich aber die Uhr zurückdrehen, um ein paar Jahre, vielleicht bis zu meinem 2o. Geburtstag – und hätte ich die Möglichkeit, dabei das Internet und meinen Job mitzunehmen: Ja, ich würde diese Chance wahrnehmen und für ein paar Jahre die Welt zu meiner Heimat machen.

Sit on the beach in Malibu

Wie fanden Sie den Beitrag?

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>